Gran Canaria Teil 2 19.04.2006

Die Zeit vergeht wie im Fluge, auch wenn die Trainings weiterhin sehr anspruchsvoll sind und ich jeweils am Abend froh bin, den Tag gut überstanden zu haben.

Unterdessen haben wir unter anderem zweimal die sechsstündige Pässefahrt absolviert, bei der wir jeweils sehr viel Wetterglück hatten und beide Male ohne einen Tropfen Regen nach Hause gekommen sind. Dies ist nicht ganz selbstverständlich, denn es regnet in den Bergen öfter mal und es kann auch sehr kühl sein.

Am Sonntag haben wir ausserdem einen kleinen Testtriathlon durchgeführt. Mit Neopren bewaffnet sind wir zum Meer marschiert, nachdem wir vor unserem Hotel die „Wechselzone“ eingerichtet hatten. Nach ca. zwanzig Minuten schwimmen im Meer ging's in die Laufschuhe und wir liefen wettkampfmässig zurück ins Hotel (die Reihenfolge der Diszipline wurde also nicht zu 100% eingehalten...). Danach folge der Wechsel auf den Radparcours, der uns ca. 20 Kilometer der Küste entlang führte. Zum Schluss gab’s nochmals einen Wechsel in die Laufschuhe, denn das Ziel war wiederum am Strand, wo Toni uns mit prüfendem Blick auf seine Uhr erwartet hat. Alles in allem war es für mich ein gelungener Test, und ich konnte mit meiner Leistung zufrieden sein.

Zu unserer Freude gibt’s natürlich zwischendurch auch Ruhetage. Heute zum Beispiel haben wir frei und unsere einzige Aufgabe ist es, uns so gut wie möglich zu erholen. Die nächsten drei Tage werden nochmals streng, sodass wir uns gut daran tun, die müden Muskeln heute zu schonen und möglichst einfach nichts zu tun. Dem werde ich mich jetzt widmen und mit Buch und Sonnenbrille „bewaffnet“ meinen Liegestuhl am Pool in Beschlag nehmen...

Bis bald & sonnige Grüsse in die Schweiz!

« zurück