Vorschau Ironman 70.3 Rapperswil 05.06.2009

Am Sonntag ist es soweit, und ich werde zum ersten Mal seit meinem Unfall im November 2008 an der Startlinie eines längeren Wettkampfes stehen. Ein kleiner Testwettkampf habe ich in diesem Jahr ja in Frauenfeld bereits absolviert, aber die Distanzen liessen sich da natürlich nicht mit einem halben Ironman vergleichen.

Die Vorbereitungen auf den Wettkampf liefen gut, wenn man davon absieht, dass ich natürlich erst einiges später beginnen konnte als in den anderen Jahren. Vorallem beim Schwimmen hat es eine lange Zeit gedauert, bis ich die Trainings wieder in voller Länge absolvieren konnte. Wenn ich jedoch die Ausgangslage in Betracht ziehe, die ich Ende 2008 hatte, so darf ich mehr als zufrieden sein mit dem Verlauf der Heilung und der ganzen Vorbereitung und bin deshalb dankbar, dass ich am Sonntag wieder gesund an der Startlinie stehen darf.

Ich freue mich auf einen schönen Wettkampf und darauf, einfach wieder dabei zu sein!

Vorschau Ironman 70.3 Rapperswil

« zurück