Trainingsaufenthalt Tenero 30.01.2008

Seit letztem Samstag bin ich in Tenero im Tessin, wo ich mit meinen Kollegen/-innen vom Schwimmclub Bremgarten täglich zwei Schwimmtrainings absolviere.

Jeweils morgens um sieben geht das erste Training mit einem Sprung ins kühle Nass im Sportzentrum los. Meist ist jedoch die Kälte schnell vergessen, denn nach dem Einschwimmen gehts dann richtig zur Sache. Lange Serien Beinschlag wechseln sich mit Techniktraining und Schwimmen in verschiedenen Lagen ab. Der Schwerpunkt lag bisher jedoch klar im Ausdauertraining, wo wir jeweils Blöcke mit verschiedenen Distanzen absolvieren. Zwei Stunden dauert das Training, und in dieser Zeit kann einiges an Distanz geschwommen werden. Ich jedenfalls bin manchmal ganz schön froh, wenn ich unter der Dusche stehe und die Arme wieder etwas lockern kann. Am Nachmittag absolvieren wir dann das zweite Training, wo wir nochmals zwei Stunden an unserer Technik und Ausdauer feilen.

Als Triathletin bin ich es mir durchaus gewohnt, mehrmals am Tag zu trainieren, und auch die zeitliche Dauer des Trainings ist nichts Neues für mich. Wenn ich jedoch vor meinem Aufenthalt im Tessin geglaubt hatte, dass Schwimmen nicht so belastend ist, wie die anderen beiden Sportarten, so wurde ich spätestens heute auf dem Mountainbike eines Besseren belehrt, als ich eine kurze Runde drehen wollte. Während ich einen längeren Berg hinaufgefahren bin, habe ich jedenfalls an die 1600m Beinschlag gedacht, die ich gestern alleine nur im Morgentraining geschwommen bin....

Nun werde ich noch bis Freitag hier sein, bevor ich dann einen kurzen Abstecher nach Hause mache, um meine Sachen umzupacken. Am Wochenende gehts dann nämlich gleich weiter nach Gran Canaria, wo dann der Schwerpunkt hauptsächlich auf dem Radfahren liegen wird. Aber auch das Schwimmen wird sicherlich nicht zu kurz kommen - schliesslich will ich ja nicht gleich wieder vergessen, was ich in dieser Woche gelernt habe...;-)!

Trainingsaufenthalt Tenero

« zurück